Altlastensymposium

Der Ingenieurtechnische Verband Altlasten e.V. (ITVA) veranstaltet seit 1991 in Verbindung mit der Mit­gliederversammlung alljährlich das ITVA-Altlastensymposium. Das Programm der Veranstaltung bündelt regelmäßig mit der Präsentation von administrativen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen und praxisorientierten Fallbeispielen entscheidende Fragestellungen zu einem attraktiven Themenangebot und liefert Impulse für die Bewältigung aktueller Fragestellungen. Das Altlastensymposium bietet eine bewährte Plattform für den interdisziplinären Informations- und Erfahrungsaustausch.

Die Veranstaltung richtet sich an Entscheidungsträger, Fachleute und Sachbearbeiter in

  • Umwelt- und Kreisverwaltungsbehörden sowie Kommunen
  • Ingenieur- und Sachverständigenbüros, Untersuchungsstellen und Prüflaboratorien im Umweltbe­reich
  • Fachfirmen (Tiefbauunternehmen, Sanierungsunternehmen, Entsorger)
  • Rechtsanwaltskanzleien
  • Unternehmen mit eigener Altlastenproblematik
  • Gremien und Arbeitskreisen auf dem Gebiet des Flächenrecyclings/-managements sowie der Alt­las­tenbearbeitung
  • Hochschulen und Wissenschaft
  • Büros für Städteplanung und Grundstücksentwicklung
  • Immobilienentwicklungs- und Baumanagement-Unternehmen
  • Banken, Sparkassen und Versicherungen
  • Umwelt- und Wirtschaftsverbänden 

ITVA-Altlastensymposium 2016 und 24. Sächsisches Altlastenkolloquium

Am 10. und 11. März 2016 fand in Dresden das ITVA-Altlastensymposium 2016 und 24. Sächsische Altlastenkolloquium als gemeinsame Veranstaltung des Ingenieurtechnischen Verbandes für Altlastenmanagement und Flächenrecycling e.V. (ITVA), des Bundes der Ingenieure für Wasserwirtschaft, Abfallwirtschaft und Kulturbau e.V. (BWK) - Landesverbandes Sachsen und des Dresdner Grundwasserforschungszentrums e.V. (DGFZ) statt. Als Schirmherr trat das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL) auf. >>>mehr

Das Altlastensymposium 2017 findet am 30. und 31. März 2017 in Bremen statt.