Aktuelles

Altlastensymposium 2023

12. September 2022

Das Altlastensymposium wird vom 22.03.2022 bis 24.03.2022

in der Historischen Stadthalle in Wuppertal stattfinden.

Im Rahmen dieses Symposiums findet die 34. Mitgliederversammlung statt.

Weitere Informationen zum Programm und Einladungen folgen.

Altlastensymposium 2022 vom 11.-13. Mai 2022 in Travemünde

17. Februar 2022

Wir haben Sie nach einer zweijährigen Zwangspause wieder persönlich oder online begrüßt. Wir hatten ein spannendes Programm zusammengestellt und auch unsere Netzwerk-Abende konnten endlich wieder stattfinden.

Es waren über 350 Teilnehmende vor Ort und an den Bildschirmen.

Hier gibt es alle relevanten Informationen:

Auf ein NEUES!

10. Dezember 2021

Die Geschäftsstelle ist im Oktober 2021 umgezogen. Sie erreichen uns am Leipziger Platz 8 im Herzen von Berlin. Telefon-, Faxnummer und E-Mail-Adresse sind unverändert.

Die Geschäftsstelle ist seit dem 1. Juli 2022 wieder besetzt.
Telefonisch erreichen Sie uns jetzt Mo-Fr von 8.30 bis 15.00 Uhr.
Sie erreichen uns auch immer unter info@itv-altlasten.de

Junger ITVA – kommissarischer Sprecher*innenkreis eingesetzt

11. Juni 2021

Der Vorstand hat am 08. Juni 2021 beschlossen, kommissarisch einen Arbeitskreis für einen „Jungen ITVA“, der mittels einer für die 32. Mitgliederversammlung geplanten Satzungsän­derung etabliert werden soll, einzusetzen. Dem Arbeitskreis gehören Katja Schelle, Lina Schulz und Uwe Boester, die den Entwurf für die geplante Satzungs­regelung erarbeitet hatten, an.

Bis zur regulären Wahl im Rahmen der auf die Eintragung der geänderten Satzung in das Vereinsregister nächsten Mitgliederversammlung (also voraussichtlich 2022) ist dessen Aufgabe, die Arbeits­felder und die Arbeitstei­lung zu definieren, die Belange des Jungen ITVA wahrzunehmen so­wie die zuge­hörige Organisationsstruktur aufzubauen.

Proceedings International Online – Conference PFAS – Dealing with contaminants of emerging concern

6. Mai 2021

conference proceedings can be downloaded under: https://clous.uba.de/index.php/s/sdVwNEWcssU2At4

download of audio streams for the panel discussions, held on the second day:
Panel 1:“Current PFAS findings, positions and related consequences – On a test bench with policy approaches and implementation opportunities?“ https://clous.uba.de/index.php/s/8l6nCELEU51UAfK

Panel 2: „The way forward: PFAS as blue print for emerging pollutants?“ https://clous.uba.de/index.php/s/HoxJb970qi490cw

BMU notifiziert Mantelverordnung bei der EU und fügt Länderöffnungsklausel ein

5. März 2021

Presseberichten zufolge hat das Bundesumweltministerium die Mantelverordnung für Ersatzbaustoffe und Bodenschutz in Brüssel notifiziert. Der Ende Februar der EU-Kommission vorgelegte Verordnungsentwurf ist demnach nahezu deckungsgleich mit der Fassung des Bundesratsbeschlusses von Anfang November. In der Bundes-Bodenschutzverordnung wurde unter § 8 ein neuer Absatz 8 eingefügt, der es den Bundesländern erlauben soll, eigene Regelungen für die Verfüllung von Gruben und Abgrabungen zu treffen: „Die Länder können Regelungen treffen, dass auch andere als die in Absatz 1 genannten Materialien zur Verfüllung genutzt werden und Überschreitungen der Werte nach Anlage 1 Tabellen 4 und 5 zulässig sind, wenn nachgewiesen wird, dass eine ordnungsgemäße und schadlose Verwertung erfolgt“. Damit hat die vom Bundesland Bayern vehement geforderte Länderöffnungsklausel doch noch Eingang in die Verordnung gefunden. […weiterlesen].

Wie die Bundesländer auf diese neue Wende in dem seit über 15 Jahren in der Bearbeitung befindlichen Verordnungsverfahren zur bundeseinheitlichen Regelung der Verwertung mineralischer Abfälle nun reagieren werden, bleibt abzuwarten. Denn jede Änderung des Verordnungsentwurfs bedeutet, dass sich im weiteren Verordnungsverfahren nochmals der Bundesrat mit der Mantelverordnung befassen muss. Ob dies noch in der aktuellen Legislaturperiode der Bundesregierung gelingt, ist angesichts des engen Zeitkorridors aber zumindest fraglich.

ITVA-Stellungnahme zum Entwurf einer Verordnung zur Einführung einer Ersatzbaustoffverordnung, zur Neufassung der Bundes-Bodenschutz- und Altlastenverordnung und zur Änderung der Deponieverordnung und der Gewerbeabfallverordnung (sog. Mantelverordnung für Ersatzbaustoffe und Bodenschutz) mit Stand 06.11.2020

19. Februar 2021

Als technisch-wissenschaftlicher Verband mit vielfältigen Erfahrungen bei der Altlas­tensanierung und beim Flächenrecycling nimmt der Ingenieurtechnische Verband für Altlastenmanagement und Flächenrecycling e.V. (ITVA) zum Entwurf der Mantel­verordnung nach dem Stand des Bundesratsbeschlusses vom 06.11.2020 nachfolgend Stellung:

ITVA-Stellungnahme MantelV_BR06112020_19.02.2021

Gesunde Böden – aktuelle Konsultation zur EU-Bodenstrategie

5. Februar 2021

Im Rahmen der Biodiversitätsstrategie 2030 will die EU-Kommission eine Bodenstrategie und eine neue Forststrategie beschließen. Dazu sowie zum Null-Schadstoff-Aktionsplan, zur nachhaltigen Fischerei und zum Verbot des Elfenbeinhandels können Sie Ihre Meinung einbringen.

Feedback geben

Fachplaner/-in Kampfmittelräumung – Postgraduale akademische Zusatzausbildung

28. Januar 2021

Freischaltung der Anmeldung – Modul 1 im September 2021 

Ein neuer Durchgang der postgradualen akademischen Zusatzausbildung zum/zur Fachplaner/in Kampfmittelräumung (FaPKa) startet im September 2021. Experten aus Wirtschaft, Behörden und Bundeswehr werden im ersten der insgesamt vier Module über die Grundlagen und die Organisation der Kampfmittelräumung referieren. Die Veranstaltung wird vom 20. September bis 01. Oktober 2021 auf dem Gelände der Universität der Bundeswehr München stattfinden und umfasst neben dem theoretischen Unterricht auch praktische Veranschaulichungen und Demonstrationen zur Vertiefung der Lehrinhalte.

Mehr Info

:

Altlastensymposium 2021, 22.-24. September 2021, Berlin

17. Januar 2021

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Entwicklung findet das Altlastensymposium 2021 vom 22. -24. September 2021 in Berlin statt. Der zunächst unter Vorbehalt angekündigte Termin im März entfällt.