Aktuelles

Wissenschaftliches für die Umweltpolitik

6. November 2020

Zahlreiche Unterthemen, unterschiedliche Formate, eine Suchmaske („Browse by topic“)… wer auf der Suche nach Neuigkeiten aus der Forschung zu Themen wie Energie, Boden, Meere und Küsten oder Landwirtschaft ist, wird bei der EU-Kommission fündig. „Science for Environment Policy“ heißt das Portal, dessen Inhalte man auch als 14-täglichen Newsletter abonnieren kann.

Mehr   

 

 

DCONex, 20.-21.01.2021, Essen

27. Oktober 2020

Das Programm der DCONex 2021 liegt vor. Anmeldungen zum Frühbucherrabatt sind bis zum 31.10.2020 möglich, anschließend gilt der reguläre Preis.

Anmeldungen (nur online)

 

 

Weltbodentag 2020 – Anmeldungen zu Veranstaltungen ab sofort möglich

26. Oktober 2020

Ab sofort ist die Online-Anmeldung zu den Veranstaltungen zum Weltbodentag 2020 möglich.

3.12.      Fachtagung der KBU „Kunststoffe in der Umwelt – Ein Problem für unsere Böden, oder alles nur falscher Alarm?“ – online

4.12.      Festveranstaltung zum Weltbodentag: Vorstellung „Boden des Jahres 2021“ – online (via ZOOM)

https://www.umweltbundesamt.de/service/termine/veranstaltungen-weltbodentag-2020

Bitte melden Sie sich kurzfristig an, die Teilnehmerzahl ist trotz des Online-Formats begrenzt.

 

 

Laufende Beratungen im Bundesrat zur MantelV (Drs. 566/17) – Bundesratssitzung am 06.11.2020

21. Oktober 2020

Der VUP Deutscher Verband Unabhängiger Prüflaboratorien e.V. fordert,  die 5-jährige Übergansfrist, die für das Inkrafttreten des § 19 (1) BBodSchV in Rede steht, nicht weiter zu verfolgen. Der Verband vertritt die Auffassung, dass im Falle einer 5-jährigen Übergangsfrist für die Akkreditierung aller probenehmenden Stellen ein analytischer „Untersuchungsnotstand“ auf die Branche zukomme,  der den Erfolg der Mantelverordnung (Ersatzbaustoffe) gefährde. Werde die Regelung nicht sofort in Kraft gesetzt, müssten aus Sicht des VUP die Laborunternehmen Untersuchungsaufträge in Verbindung mit einer nicht akkreditierten Probenahme ablehnen (müssen).

 

 

Prof. Dipl.-Ing. Harald Burmeier zum 70. Geburtstag

13. Oktober 2020

Prof. Dipl.-Ing. Harald Burmeier feiert heute, am 13.10.2020, seinen 70. Geburtstag. Im Namen des Vorstands, des Beirates und aller Mitglieder gratuliert der Ingenieurtechnische Verband für Altlastenmanagement u d Flächenrecycling e.V. e.V. (ITVA) seinem Ersten Vorsitzenden aufs Allerherzlichste und wünscht ihm für sein weiteres Wirken beste Gesundheit und viel Erfolg!

Mit der Feststellung „Für uns alle sind Sie, was Altlasten in Deutschland betrifft, der „Fels in der Brandung“, auf dem ein Leuchtturm steht“, bringt es unser Beiratsmitglied Jürgen Stadelmann, Geschäftsführer der Landesanstalt für Altlastenfreistellung des Landes Sachsen-Anhalt, auf den Punkt.

„Harald Burmeier hat als Gründungsmitglied den ITVA souverän mit auf den Weg gebracht und gehört dem Vorstand seit der Gründung ununterbrochen an – von 1990 – 1996 als Schriftführer, seit 1997 als Erster Vorsitzender. Durch sein unermüdliches persönliches Engagement, die kontinuierliche Motivation aller Beteiligten und eine Vielzahl von Anregungen, Vorträgen und Veröffentlichungen hat er dem Verband zu allgemeiner Anerkennung verholfen. Harald Burmeier mit seinen besonderen Fähigkeiten zum strategischen Denken und zum konstruktiven Dialog mit allen Akteuren, die sich mit den Fragestellungen und Zielsetzungen des ITVA befassen, hat sich als wegweisend für den ITVA erwiesen“, so der ehemalige Zweite Vorsitzende des ITVA, Dr.-Ing. Volker Franzius, anlässlich des Jubiläums.

 

 

Bundesrat: 396. Sit­zung des Aus­schus­ses für Um­welt, Na­tur­schutz und nu­klea­re Si­cher­heit, 24.09.2020, 10.00 Uhr

24. September 2020

Heute mit spannender Tagesordnung, u.a. Entwurf eines … Gesetzes zur Änderung des Bundesberggesetzes (BBergG, Entwurf einer Verordnung zur Änderung der Verordnung über die Umweltverträglichkeitsprüfung bergbaulicher Vorhaben (UVP-V Bergbau),Verordnung zur Einführung einer Ersatzbaustoffverordnung, zur Neufassung der Bundes-Bodenschutz- und Altlastenverordnung und zur Änderung der Deponieverordnung und der Gewerbeabfallverordnung (Drucksache: 566/17), Gesetz zur Umsetzung der Abfallrahmenrichtlinie der Europäischen Union, Klimaschutzbericht 2019 (Drucksache: 519/20 i. V. m. BT-Drs. 19/22180)

Weitere Informationen auf der Website des Bundesrates

 

 

Geplante Novellierung des Baurechts

18. September 2020

Am 9. Juni 2020 wurde der Referentenentwurf eines Gesetzes zur Mobilisierung von Bauland (Baulandmobilisierungsgesetz) vorgelegt. Die Novellierung des Baurechts soll erfolgen, um Kommunen bei der Aktivierung von Bauland und zur Sicherung bezahlbaren Wohnens zu unterstützen. Vorgesehen ist eine Reihe von bauplanungsrechtlichen Änderungen, die vorrangig auf das Bauen im Innenbereich zielen.

Weitere Informationen:
Referentenentwurf des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat, Entwurf eines Gesetzes zur Mobilisierung von Bauland (Baulandmobilisierungsgesetz) vom 9. Juni 2020

 

 

Anleitung für die Bodenkundliche Kartierung in Berlin

18. September 2020

Die Anleitung steht zusammen mit Anhängen und Aufnahmebögen unter dem nachfolgenden Link zum Download bereit:

https://www.berlin.de/sen/uvk/umwelt/bodenschutz-und-altlasten/vorsorgender-bodenschutz/informationsgrundlagen-fuer-den-bodenschutz/kartieranleitung/

 

ITVA-Stellungnahme zu Gesetzentwurf für das Gesetz zur Neuordnung des Abfallrechts Baden-Württemberg nach dem Stand vom 29.07.2020

16. September 2020

Der ITVA begrüßt ausdrücklich das Ziel des baden-württembergischen Umweltministeriums, im Rahmen der Neuordnung des Abfallrechts in Baden-Württemberg auf die Vermeidung und Verwertung von Bau- und Abbruchabfällen hinzuwirken und den Bodenschutz zu stärken. Für sehr problematisch halten wir die Regelungen in § 3 Abs. 5 LKreiWiG und in § 2 Abs. 3 Satz 3 LBodSchAG. Hiernach ist der bodenkundliche Baubegleiter dazu verpflichtet, ihm bekannt gewordenen Verstöße gegen die Verpflichtung der Abfallerzeuger und –besitzer zur ökologisch hochwertigen Verwertung von Bau- und Abbruchabfällen, zur Erstellung eines Abfallverwertungskonzeptes sowie Verstöße gegen das Bodenschutzkonzept den zuständigen Behörden zu melden. Wir empfehlen, § 3 Abs. 5 LKreiWiG und § 2 Abs. 3 Satz 3 LBodSchAG ersatzlos zu streichen.

Die vollständige Stellungnahme finden Sie hier.

 

Kunststoffe in der Umwelt – ein Problem für unsere Böden oder nur falscher Alarm? Aufruf zum ScienceSlam-Wettbewerb

16. September 2020

Aufruf zum ScienceSlam-Wettbewerb – Fachtagung der Kommission Bodenschutz beim Umweltbundesamt am 03. Dezember 2020 zum Weltbodentag am 05.12.2020.
Thema: „Kunststoffe in der Umwelt – ein Problem für unsere Böden oder nur falscher Alarm?“

Die drei besten Beiträge werden mit 400 € / 300 € / 200 € honoriert. Nach aktuellem Stand werden die Autorinnen und Autoren dieser drei Beiträge zudem (abhängig von den zu diesem Zeitpunkt geltenden Corona-Regeln) zur Präsentation am 3. Dezember 2020 in die KBU-Fachtagung eingeladen. Reisekosten werden nach Bundesreisekostengesetz (BRkG) erstattet. Darüber hinaus sollen die besten 5 Beiträge auf der Webseite der KBU bzw. des UBA veröffentlicht werden.

Deadline 01.10.20. Anmeldung bei sj@kommunalwirtschaft.eu