Aktuelles

Sanierungsmanagement für punktuelle und flächige PFAS-Kontaminationen - Abschlusskonferenz, 13.11.2019, Berlin

Am 13. November 2019 fndet in Berln die Abschlusskonferenz des Forschungsvorhabens "Sanierungsmanagement für lokale und flächenhafte PFAS-Kontaminationen" statt. Das Programm finden Sie hier.

Anmeldung ausschließlich online unter:
https://www.umweltbundesamt.de/pfas-workshop


1. Symposium Altlasten Schweiz, 12.11.2019, Solothurn (CH)

Programm und Anmeldung: PFAS - die neue Herausforderung


Treffen der ITVA-Regionalgruppe Nord, 23.10.2019, Hamburg

Das diesjährige Treffen der Regionalgruppe Nord findet am 23.10.2019 ab 16.00 Uhr bei der Behörde für Umwelt und Energie (BUE), Hamburg, Neuenfelder Str. 19,
Raum D.01.263, im Konferenzzentrum (Nähe Haupteingang und Stadtmodell) statt.

Themenschwerpunkt: PFAS / PFC (Per- und polyfluorierte Chemikalien).

>>>weiterlesen


Ergebnisse des Planspiels Flächenhandel veröffentlicht

In einem Planspiel zum Flächenhandel wurde unter der Federführung des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln e.V. und im Auftrag des Umweltbundesamtes im Zeitraum 2013 bis 2017 geprüft, ob handelbare Flächenzertifikate ein geeignetes Instrumente für Städten und Gemeinden zur Verminderung der Flächenneuinanspruchnahme und zur Stärkung der Innenentwicklung sind. Mehr Info unter:

www.aktion-flaeche.de/ergebnisse-des-planspiels-flaechenhandel-veroeffentlicht  

Für den Newsletter der Aktion Fläche können Sie sich registrieren unter www.aktion-flaeche.de/newsletter/


Bodenmarkt und Kapital Korrektur gravierender Fehlentwicklungen notwendig

Position der Kommission Bodenschutz beim Umweltbundesamt (KBU)

Die Nutzung des Bodeneigentums in der Agrarpolitik und im Planungsrecht orientiert sich gegenwärtig unzureichend am Gemeinwohl.  Das Positionspapier zeigt  aktuelle Probleme auf und enthält konkrete Forderungen der KBU zu deren Lösung.

Download unter https://www.umweltbundesamt.de/publikationen/bodenmarkt-kapital


Weltbodentag 2020

Festveranstaltung zum Boden des Jahres 2020, 04.12.2019, Berlin

Die Festveranstaltung zur Präsentation des Bodens des Jahres 2020 findet am 04.12.2019 in der Vertretung der Freien und Hansestadt Hamburg beim Bund in Berlin statt.

Programmflyer

Mit Alexander von Humboldt den Boden neu entdecken. Boden und Biodiversität – alles hängt mit allem zusammen, KBU-Tagung, 05.12.2019, Berlin        

Programmflyer

Anmeldungen für beide Veranstaltungen ausschließlich online ab sofort unter:
https://www.umweltbundesamt.de/anmeldung-zur-veranstaltung-weltbodentag-2019


27. Tagung der Fachsektion Hydrogeologie e. V., 25. - 28. März 2020, Leipzig - Beitragseinreichung bis 31.10.2019

Die Fachsektion Hydrogeologie e. V. in der in der DGGV e.V. führt ihre in der DGGV e.V. führt ihre 27. Tagung in Zusammenarbeit mit dem Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ vom 25. - 28. März 2020 in Leipzig durch. Die Deadline für die Beitragseinreichung wurde verlängert bis zum 31.10.2019.

Detaillierte Informationen auf der der Tagungshomepage unter https://www.bayceer.uni-bayreuth.de/FH-DGGV-2020/?lang=de


Deutscher Umweltpreis 2019 geht an Bodenwissenschaftlerin

Der höchstdotierte, unabhängige Umweltpreis Europas geht in diesem Jahr an die Bodenwissenschaftlerin Prof. Dr. Ingrid Kögel-Knabner von der Technischen Universität München. „Ihre exzellente Forschung stellt die immense Bedeutung des Bodens als Wasser- und Nährstoffspeicher, Lebensspender, Schadstofffilter und Garant für die Welternährung heraus. Ein Meilenstein sind dabei neue Erkenntnisse zur Kohlenstofffixierung im Boden die weltweit das Klimasystem beeinflusst.“ Mit diesen Worten würdigte Alexander Bonde, Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), die Preisträgerin.
https://www.dbu.de/index.php?menuecms_optik=&menuecms=123&objektid=38392&vorschau=1


Bodenschutz bei Planung und Durchführung von Bauvorhaben - Deutsche DIN-Norm 19639 veröffentlicht

Die neue DIN Norm gibt eine Handlungsanleitung zum baubegleitenden Bodenschutz und zielt in ihrer Anwendung auf die Minimierung der Verluste der gesetzlich geschützten natürlichen Bodenfunktionen im Rahmen von Baumaßnahmen ab. Sie konkretisiert somit die gesetzlichen Vorgaben zur Verhinderung schädlicher Bodenveränderungen bei Baumaßnahmen.
https://www.beuth.de/de/norm/din-19639/309596295


ITVA-Stellungnahme zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der Abfallrahmenrichtlinie der Europäischen Union nach dem Stand vom 05.08.2019

Der ITVA hat eine Stellungnahme zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der Abfallrahmenrichtlinie der  Europäischen Union nach dem Stand vom 05.08.2019 abgegeben.


ITVA-Stellungnahme zum Referentenentwurf eines Geologie-Datengesetzes (GeolDG) nach dem Stand vom 11.07.2019

Der ITVA hat eine Stellungnahme zum Referentenentwurf eines Geologie-Datengesetzes (GeolDG) nach dem Stand vom 11.07.2019 abgegeben. Die mündliche Anhörung der beteiligten Kreise fand am 09.09.2019 statt. Die Stellungnahmefrist endet am 13.09.2019. [...weiterlesen]


NRW Erlass-Entwurf „Neue LABO Arbeitshilfe Ausgangszustands¬bericht für Boden und Grundwasser und Hinweise zur LABO-Arbeitshilfe zur Rückführungspflicht“, Stand 19.07.2019

Der Arbeitskreis IED hat zum NRW Erlass-Entwurf „Neue LABO Arbeitshilfe Ausgangszustands¬bericht für Boden und Grundwasser und Hinweise zur LABO-Arbeitshilfe zur Rückführungspflicht“, Stand 19.07.2019, eine Stellungnahme abgegeben.


Neue gesundheitsbezogene Richtwerte für die Industriechemikalien PFOS und PFOA

Das Gesundheitsrisiko durch die Chemikalien PFOA und PFOS ist womöglich viel größer als bisher angenommen. Nachdem die Europäische Lebensmittelbehörde Efsa bereits zum Jahresbeginn deutlich geringere Höchstmengen für die Aufnahme im Körper empfohlen hat, schließt sich dieser Einschätzung nun auch das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) an. [...weiterlesen]


Mentoring-Programm des BDG - Bewerbungsschluss 30.11.2019

Bewerbungsschluss für die im Frühjahr startende Staffel des Mentoring-Programms des BDG ist der 30. November 2019.

Mitglieder des ITVA können aufgrund einer Kooperationsvereinbarung zwischen dem BDG und dem ITVA an dem seit 2003 laufenden Mentoring-Programm des Berufsverbandes Deutscher Geowissenschaftler (BDG) e.V. teilnehmen


Informationsveranstaltung - Bauen im Bestand - gefährliche Abfälle erkennen und entsorgen

Regelmäßig sind beim Umbau, Rückbau oder der Sanierung von Bestandsbauten auch gefährliche Abfälle anzutreffen. Im Rahmen einer Informationsveranstaltung am 07. November 2019 werden die wesentlichen Verfahrensschritte von der Begutachtung bis zur Abfallentsorgung erörtert.
 mehr 


Karrieretag am Institut für Bauingenieurwesen der Technischen Universität Berlin, Dienstag, 12. November 2019

jobwunderBAU

Den Übergang von der Hochschule in die Arbeitswelt frühzeitig und erfolgreich zu gestalten ist seit vielen Jahren ein wichtiges Anliegen der Technischen Universität Berlin. In diesem Jahr findet am 12. November 2019 erstmalig der Karrieretag »jobwunderBAU« - direkt auf dem Campus des Instituts für Bauingenieurwesen statt. Die Fakultät VI Planen, Bauen und Umwelt zählt zu einer der größten Lehrbereiche der Technischen Universität.

Als Brückenschlag zwischen der hohen Personalnachfrage des wachstumsstarken Industriezweigs Bauwesen und den jährlich an der TU Berlin ausgebildeten spezialisierten Fachkräften, bietet die »jobwunderBAU« eine Karriere-Plattform für den gezielten Austausch über Berufsperspektiven und -wünsche zwischen Arbeitgeber*innen der Branche und den zukünftigen Fachkräften. Die historische Peter-Behrens-Halle lädt zum Gespräche führen und Kontakte knüpfen ein – die Gelegenheit, Ihre Nachwuchskräfte genau dort abzuholen, wo sie ausgebildet werden.

Weiterführende Informationen finden Sie auf der offiziellen jobwunderBAU-Website (www.jobwunder-bau.de).


Energetischer Quartiersumbau auf dem Weg zur Wirtschaftlichkeit

Das mitteldeutsche Wirtschaftsmagazin ARGOS hat eine Sonderausgabe zum Thema ‚Quartiersumbau‘ aufgelegt. Als pdf steht die Publikation unter https://www.smood-energy.de/publikationen/  bereit; eine hardcopy kann beim Autor (Kontakt siehe pdf) erworben werden.


Positionspapier BIM im Spezialtiefbau

Die fortschreitende Digitalisierung wird in Deutschland das Arbeiten innerhalb der Wertschöpfungskette Planen, Bauen und Betreiben stark verändern. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat mit dem Stufenplan Digitales Planen und Bauen für den öffentlichen Sektor die Richtschnur bis 2020 und darüber hinaus vorgegeben.

Die Bundesfachabteilung Spezialtiefbau im Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e.V. möchte  mit dem vorliegenden technischen Positionspapier "BIM im Spezialtiefbau" (Stand 2017) ihren aktiven Beitrag zur erfolgreichen Umsetzung der BIM-Methodik (Building Information Modeling) leisten.
Das Positionspapier wird derzeit überarbeitet.


Bekanntmachung: Richtlinie zur Förderung von Projekten zum Thema „KMU-innovativ: Ressourceneffizienz und Klimaschutz“

Änderungsbekanntmachung des BMBF vom 20.08.2019 mit mehreren Themenschwerpunkten, u. a.

Nachhaltiges Flächenmanagement mit Bezügen zu Flächenrecycling/Altlasten.

  • Technologien, Verfahren und Dienstleistungen für ein nachhaltiges Landmanagement insbesondere für die Sicherung, Wiederherstellung oder Verbesserung von Bodenfunktionen,
  • Digitalisierung von Planung, Steuerung und Monitoring im Land- und Flächenmanagement,
  • Instrumente zur Reduzierung der Flächeninanspruchnahme und Stärkung der Innenentwicklung in Städten,
  • Dienstleistungen, Instrumente und Technologien für das Flächenrecycling.

Details: https://www.bmbf.de/foerderungen/bekanntmachung-2580.html


GEC 2019: Geotechnik-Kongress mit 11. Deutschen Geologentag, Am 23. + 24. Oktober 2019, Offenburg

Am 23. + 24. Oktober 2019 findet die GEC Geotechnik - expo & congress zum siebten Mal bei der Messe Offenburg statt. Mit der Kombination aus Kongress und Fachmesse widmet sich die zentrale Branchen-Plattform den unterschiedlichen Facetten des Geotechnik-Marktes. Intergiert ist der 11. Deutsche Geologentag des Berufsverbands Deutscher Geowissenschaftler (BDG).

Der ITVA unterstützt die Veranstaltung als Medienpartner. ITVA-Mitglieder erhalten eine Ermäßigung von 5,- € auf den jeweils gültigen Ticketpreis.

Infos zum 11. Deutschen Geologentag und zum Fachkongress-Programm gibt es hier

Career Connect

Im Rahmen der GEC Geotechnik – expo & congress und dem 11. Deutschen Geologentag findet erneut das Forum Career Connect statt. Hier treffen sich Jobeinsteiger, Experten und Unternehmensvertreter der Geotechnik-Branche.


Förderinstrumente für die Erkundung und Sanierung von Altlasten in den Bundesländern

Der Altlastenausschuss der LABO stellt eine zusammenfassende Darstellung der Förderinstrumente für die Erkundung und Sanierung von Altlasten in den Bundesländern zur Verfügung.

Aus technischen Gründen werden die aufgeführten Dateien der Förderrichtlinien in einer gesonderten Zip-Datei bereitgestellt.


Universitäre Weiterbildung zum/zur Fachplaner/-in Kampfmittelräumung

Geht es um Kampfmittelräumung - ob bei großen Bauvorhaben, beim Flächenrecycling oder der Konversion - ist ingenieurtechnisches Fachwissen unabdingbar. Dies beginnt bei der fachgerechten Begutachtung von Kampfmittelverdachtsfällen, geht weiter über die Planung von Räummaßnahmen und reicht bis zur qualifizierten Überwachung der Arbeiten. Weil ausreichend qualifiziertes akademisches Personal fehlt, haben es sich die Universität der Bundeswehr München, Institut für Bodenmechanik und Grundbau in Kooperation mit der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BlmA) zur Aufgabe gemacht, eine akademische Zusatzausbildung zu initiieren.

Informationen: www.fachplaner-kmr.de.


    Fort- und Weiterbildung

    Aktuelle Seminarangebote des BEW im Bereich Altlasten finden Sie hier

    Sollten Links nicht funktionieren, informieren Sie uns bitte per E-Mail