Ingenieurtechnischer Verband
für Altlastenmanagement und Flächenrecycling e.V.
(ITVA)

Der ITVA wurde unter dem Namen „Ingenieurtechnischer Verband Altlasten e.V. (ITVA)“ auf Initiative engagierter Sanierungsfachleute aus Ost und West und mit Unterstützung des damaligen Bundesumweltministers Töpfer als politisch und wirtschaftlich unabhängiger technisch-wissenschaftlicher Verein am 12. Oktober 1990 in Berlin gegründet.

Aktuelles

VUP-Corona-Forum geht an den Start

1. April 2020

Fragen und Antworten, Praxisaustausch und schnelle Information

Das Coronavirus stellt auch Laborunternehmen auf die Probe. Schnelle, zuverlässige Infos und Praxistipps von anderen Laborexperten/ Laborunternehmern sind wichtiger denn je. Diesen Austausch fördert das neue VUP-CORONA-FORUM, das heute an den Start geht. Eine Anmeldung zum (nicht öffentlichen) Forum ist ab sofort möglich. Der Deutsche Verband Unabhängiger Prüflaboratorien (VUP) lädt alle Mitglieder und Nicht-Mitglieder zu diesem Forum ein. Informationen zum VUP-Corona-Forum gibt`s auf der Internetseite des VUP.

Link: Leitfaden „Wie funktioniert das VUP-Corona-Forum und wie melde ich mich an?“ 

„Woche der Umwelt“ wird um ein Jahr verschoben

1. April 2020

Angesichts der Corona-Pandemie haben Bundespräsidialamt und Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) die für den 9. und 10. Juni im Park von Schloss Bellevue geplante Schau innovativer Ideen und Projekte rund um die Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit abgesagt. „Wir bedauern das außerordentlich. Aber die aktuelle Situation lässt uns keine andere Wahl“, betont DBU-Generalsekretär Alexander Bonde. Rund 190 Aussteller wollten ursprünglich am Amtssitz des Bundespräsidenten in der Hauptstadt geplant 12.000 bis 15.000 Besuchern ihre Ideen präsentieren, mit ihnen diskutieren und die ökologischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Chancen in den Fokus der Öffentlichkeit rücken. Vorgesehen ist jetzt, die geplante Veranstaltung ins nächste Jahr zu verschieben. Ein neuer Termin wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben. Das Programm für 2021 wird aktuellen Themen angepasst.

Gesetzesänderung ermöglicht Online-Mitgliederversammlungen

30. März 2020

Der Bundesrat hat am 27. März 2020 zahlreiche Änderungen im Miet-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht gebilligt, die der Bundestag zwei Tage zuvor verabschiedet hatte. Ziel des Gesetzes ist, die Folgen der Corona-Pandemie für Bürgerinnen und Bürger abzumildern.

In § 5 Vereine und Stiftungen ist geregelt:

(1) Ein Vorstandsmitglied eines Vereins oder einer Stiftung bleibt auch nach Ablauf seiner Amtszeit bis zu seiner Abberufung oder bis zur Bestellung seines Nachfolgers im Amt.
(2) Abweichend von § 32 Absatz 1 Satz 1 des Bürgerlichen Gesetzbuchs kann der Vorstand auch ohne Ermächtigung in der Satzung Vereinsmitgliedern ermöglichen,
1. an der Mitgliederversammlung ohne Anwesenheit am Versammlungsort teilzunehmen und Mitgliederrechte im Wege der elektronischen Kommunikation auszuüben oder
2. ohne Teilnahme an der Mitgliederversammlung ihre Stimmen vor der Durchführung der Mitgliederver-sammlung schriftlich abzugeben.
(3) Abweichend von § 32 Absatz 2 des Bürgerlichen Gesetzbuchs ist ein Beschluss ohne Versammlung der Mitglieder gültig, wenn alle Mitglieder beteiligt wurden, bis zu dem vom Verein gesetzten Termin mindestens die Hälfte der Mitglieder ihre Stimmen in Textform abgegeben haben und der Beschluss mit der erforderlichen Mehrheit gefasst wurde.

Die entsprechenden Optionen werden vom Vorstand des ITVA geprüft.

Beschluss des Bundesrates: Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht