25 Jahre ITVA I 1990- 2015

Am 12. Oktober 1990 wurde der Ingenieurtechnische Verband Altlasten e.V. (ITVA) auf Initiative en­gagierter Fachkolleginnen und -kollegen aus Ost und West und mit Unterstützung des damaligen Bundesumweltministers Klaus Töpfer in Berlin gegrün­det. In den zurückliegenden 25 Jahren hat sich der ITVA als bundesweit anerkannter Fachverband etabliert.

Seit der Gründung des ITVA sind neben dem Altlastenmanagement im engeren Sinne zu­nehmend Anforderungen im Zusammenhang mit dem Flächenrecycling in den Fokus ge­rückt. Der Weiterentwicklung des Anforderungs- und Aufgabenspek­trums in einem sich än­dernden Marktumfeld haben wir im Jahr 2009 mit der Ände­rung des Verbandsnamens in „In­genieurtechnischer Verband für Altlastenmanage­ment und Flächenrecycling e.V. (ITVA)“ Rechnung ge­tragen. Der Wandel wird weitergehen. Da­bei kommt einer nachhaltigen Flächennutzung und der Reduzierung der Flächenin­anspruchnahme sowie dem präventiven und nachsorgenden Bodenschutz eine zen­trale Bedeutung für eine umweltverträgliche Ent­wicklung zu. Das Flächenrecycling in Form der nutzungsbezogenen Wiedereingliederung vorgenutzter Grundstücke in den Wirtschafts- und Naturkreislauf leistet dazu einen wichtigen Beitrag.

Anlässlich des 25-jährigen Bestehens des ITVA haben wir den Blick nach vorn gerichtet und uns im Rahmen der FachtagungAltlasten- und Flächenmanagement – Herausforderungen und Perspektiven“ am 12. Oktober 2015 in Berlin mit den Anforderungen der Zukunft für den ITVA und seine Mitglieder beschäftigt. >>> weiterlesen

Als Dank und Anerkennung für die 25-jährige Mitgliedschaft wurden 33 engagierten Frauen und Männern Urkunden verliehen.

Anlässlich des Gründungsjubiläums haben wir anstelle von Jubliäumspräsenten zwei Birnbäume für den Pyramidengarten des Multikulturellen NachbarschaftsGarten Neukölln e.V. gespendet und gepflanzt. Wir hoffen, dass unser Beitrag Früchte tragen wird.